PHP 5.6 auf einen Debian Server mit Plesk installieren - Server Vergleich

php-logoPHP 5.6 ist schon knapp sechs Monate auf dem Markt und erfreut sich immer größer werdender Beliebtheit. Die neue Version enthält neben diversen Bugfixes auch weiter Verbesserungen in der Performance, Details gibt es auf der offiziellen PHP-Seite. Unter Debian 7 mit Plesk ist bisher mit apt-get nur die PHP Version 5.4.4 verfügbar. Wer dennoch nicht auf die neue Version verzichten möchte, für dem gibt es verschieden Möglichkeiten an die neue Version zu kommen, auf die wir mehr oder weniger eingehen.

1. Die aktuelle PHP Version 5.6.4 kann aus den Sourcen mit „make“-gebaut und installiert werden.

2. Plesk unterstützt verschiedene parallele PHP-Installationen, neben der installierten kann auch eine weitere Versionen wie zum Beispiel PHP 5.6 installiert werden. Eine Anleitung dazu gibt es in der Parallels-Wissendatenbank.

3. In der einfachsten Methode installiert man PHP 5.6.4 aus einen Drittrepository.

Dafür können wir auf das Dotdeb-Repository zurückgreifen, welches sehr aktuell und gut gepflegt ist. Für die Installation sind folgende Schritte notwendig.

Als Erstes fügen wir das Dotdeb-Repository zur /etc/sources.list hinzu.

nano  /etc/sources.list

Folgende zwei Zeilen fügen wir der sources.list hinzu.

deb http://packages.dotdeb.org wheezy-php56 all
deb-src http://packages.dotdeb.org wheezy-php56 all

Anschließend laden und installieren wir den GnuPG Key.

wget http://www.dotdeb.org/dotdeb.gpg
apt-key add dotdeb.gpg

Vor dem letzten Schritt aktualisieren wir die Paketliste mit:

apt-get update

Letzter Schritt die PHP 5.6 Installation.

apt-get install php5

Folgend bestätigen wir die Aktualisierung der vorhandenen Pakete und nach kurzer Zeit ist die neue PHP Version 5.6.4 installiert. Dies überprüfen wir noch mit:

php -v

Ausgabe:

PHP 5.6.4-1~dotdeb.1 (cli) (built: Dec 19 2014 20:14:24)
Copyright (c) 1997-2014 The PHP Group
Zend Engine v2.6.0, Copyright (c) 1998-2014 Zend Technologies
with Zend OPcache v7.0.4-dev, Copyright (c) 1999-2014, by Zend Technologies
Recommended Posts
Comments
  • Huskynarr
    Antworten

    Das ist eine sehr gefährliche Methode, denn wenn Plesk automatisch versucht MySQL zu upgrade oder man das selbst macht, kann man damit Plesk vollständig funktionsuntüchtig machen.

    Eine Variante ohne DotDeb ist sicherer, bsp. manuelle Installation als sekundäre PHP Laufzeitumgebung.

Deine Meinung